Ihre Merkliste

      Merkliste ist leer
Press enter to begin your search


Was ist in – was ist out?

“Mann” besinnt sich wieder mehr auf Stil und gutes Aussehen – vorausgesetzt, er legt auf sich und sein Erscheinungsbild Wert. Absolut modisch sind und bleiben Accessoires. Sie unterstreichen den persönlichen Look.

  • Krawattenbreite:
  • Oberflächen & Muster:
  • Krawattenknoten & Hemdkragen
  • Anleitung downloaden

Für junge Trendsetter ist eine einfarbige 6 cm Slim-Krawatte das Maß aller Dinge, im Business-Bereich trägt man gerne 7 cm oder 7,5 cm. Gerne auch wieder kombiniert mit einem Einstecktuch – aber bitte nicht aus dem gleichen Stoff, sondern z.B. ein einfarbiges Tuch zur gemusterten Krawatte oder umgedreht. Und: bitte nicht weiß, das ist out ! Man kleidet sich bewusst und greift nicht mal so eben in den Kleiderschrank. „Das klassische Einstecktuch hat jetzt wieder Hochkonjunktur“ titelt die GQ – und hat damit vollkommen recht! Als kleines Accessoire verschönert es die Brusttasche eines jeden Jacketts ungemein, nicht nur das des Herrn. Zur schwarzen Krawatte oder Schleife ist eine weiße Pochette quasi Pflicht für jeden stilsicheren Gentleman, der etwas auf sich hält.

Mode im Quadrat: Nicht nur Prada, Armani und Jil Sander setzen auf Karos: auch bei allen anderen gibt es traditionelle Quadrate und Glenchecks. Karos in allen möglichen Varianten oder als Struktur sind das “Must-Have” in der Krawattenmode. Daneben Streifen, gerne in subtilen Farbkombinationen und nicht zu bunt. Unis sind ganz, ganz wichtig : ob strukturiert, matt oder glänzend – davon kann man nie genug haben!

Ob klassisch oder frech: wichtig ist der perfekte Sitz der Krawatte. Der Knoten sitz dann richtig, wenn er mit dem Kragen sauber abschließt und den Kragensteg komplett abdeckt. Außerdem sollte der Knoten die beiden Schenkel des Hemdkragens bis in die oberste Ecke ausfüllen und die Spitzen des Kragens dabei nicht vom Hemd abheben. Nach dem Anlegen eines Jacketts wird die Krawatte leicht angehoben, so dass sie in einem ganz leichten Bogen vom Hemd absteht.

“Four-in-one-hand” ist die einfachste Form, sieht cool und lässig aus und “Mann” ist immer richtig angezogen.
Der schlanke “Vierhandknoten” ist die perfekte Wahl für den Büroalltag, denn er passt nicht nur zu fast allen Kragenformen, sondern steht auch Herren mit den unterschiedlichsten Figuren. Die längliche, kegelförmige Knotenform schmeichelt den meisten männlichen Gesichtern mehr als die horizontale Form des Windsors und streckt zusätzlich die Halspartie. Der Four in Hand Knoten passt perfekt zum Kentkragen und dem sportiven Button-Down-Kragen.

Der Einfache Windsorknoten ist ein großer, dreieckiger Knoten und gibt schmalen Krawatten mehr Fülle und Volumen. Dieser Knoten passt am besten zu einer breiteren, weiter ausgeschnittenen Kragenform wie dem Kent- oder Haifischkragen sowie zu Männern mittlerer oder leinerer Statur, mit kürzerem Oberkörper oder dünnerem Hals.

Für den Business-Look ist der Haifischkragen durch seinen hohen Steg und die weite Spreizung besonders elegant. Hierfür ist am besten dann der Doppelte Windsorknoten geeignet. Dieser dickere Knoten gibt noch mehr Fülle, er erfordert jedoch etwas Geschick beim Binden, sieht aber besonders elegant aus !

Unsere Website verwendet Cookies. Das sind kleine Textdateien, die es möglich machen, auf dem Endgerät des Nutzers spezifische, auf den Nutzer bezogene Informationen zu speichern, während er die Website nutzt. Cookies ermöglichen es, insbesondere Nutzungshäufigkeit und Nutzeranzahl der Seiten zu ermitteln, Verhaltensweisen der Seitennutzung zu analysieren, aber auch unser Angebot kundenfreundlicher zu gestalten. Cookies bleiben über das Ende einer Browser-Sitzung gespeichert und können bei einem erneuten Seitenbesuch wieder aufgerufen werden. Wenn Sie das nicht wünschen, sollten Sie Ihren Internetbrowser so einstellen, dass er die Annahme von Cookies verweigert.